B763: J. Schillo (Hrsg.) - Zurück zum Original

16,80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-4 Tage
Art.Nr.: B763


Produktbeschreibung

240 Seiten. Herbst 2015.

Zur Aktualität der Marxschen Theorie.

Aufgeschreckte Zeitgenossen reden ganz selbstverständlich vom Kapitalismus und meinen damit

  • ein Monster des ungezügelten Egoismus (Frank Schirrmacher),
  • eine rücksichtslose Ungleichheitsmaschine (Thomas Piketty),
  • oder eine Ansammlung von Konsum- und Geldgier (Papst Franziskus).

Bei solchen Anklagen kann und darf man neuerdings auch an die hellsichtigen Prophezeiungen, eindringlichen Warnungen oder menschlich ansprechenden Visionen denken, die angeblich von Marx stammen. Andererseits wird behauptet: Die Marxsche Erklärung des Kapitalismus reiche nicht aus, um das heutige Wirtschaftsleben zu erfassen, geschweige denn, es zu verbessern. Nicht zuletzt ist jedem durch Meinungsfreiheit und Pluralismus aufgeklärten Staatsbürger klar, dass das Marxsche Theorie­gebäude nicht auf der Höhe der Zeit, sondern höchstens als interessantes Material zu benutzen ist.

Diesem neuerlichen Abgesang auf Marx wollen die Autoren entgegentreten. Der Band ist aus Debatten in der außerschulischen politischen Bildung hervorgegangen und besteht auf der Aktualität der Marxschen Theorie: Sie kann das Wirken des Kapitals im 19., 20. und 21. Jahrhundert erklären.


Der Herausgeber:
Johannes Schillo ist Journalist. Er hat lange Jahre als Autor und Redakteur für die Fachöffentlichkeit der außerschulischen politischen Bildung gearbeitet.

Diesen Artikel haben wir am 09.02.2021 in unseren Katalog aufgenommen.