B819: Aleksandar Nakoff - Knast, Lager, Verbannung



Ein bulgarischer Anarchist erinnert sich
 

Aleksandar Nakoff schloss sich 1936 als junger Arbeiter der anarchistischen Bewegung in Bulgarien an. In seiner Autobiografie erinnert er sich an die insgesamt zwölf Jahre, die er unter dem Zaren und unter der Kommunistischen Partei in Gefängnissen, Lagern und in der Verbannung verbracht hat. Er erzählt aber auch von der Esperanto- und Abstinenzbewegung, von der Solidaritätsarbeit für die Spanische Revolution, von der Tätigkeit im Untergrund und vom Kampf in den Reihen der Partisanen. Bis zu seinem Tod im Alter von 99 Jahren im November 2018 blieb er seinen Überzeugungen treu und aktives Mitglied der anarchistischen Bewegung.

Neben der Autobiografie und einigen Artikeln von Aleksandar Nakoff enthält das Buch einen Beitrag von Konstantin Behrends zur Geschichte der anarchistischen Bewegung in Bulgarien sowie ein Nachwort von Ilija Trojanow.

140 Seiten. 2021.



Preis:

14,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

B819: Aleksandar Nakoff - Knast, Lager, Verbannung