B043: Proudhon - Die Bekenntnisse eines Revolutionärs

14,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-4 Tage
Art.Nr.: B043


Produktbeschreibung

Pierre-Joseph Proudhon (* 1809 ; + 1865 Paris), französischer Ökonom und Soziologe. Er darf als einer der ersten Vertreter des solidarischen Anarchismus gelten; er setzte sich für die Abschaffung der Ausbeutung und der Regierung des Menschen durch den Menschen ein. Marx schätzte zunächst Proudhon, den er 1844/45 mehrfach in Paris traf, und lobte das „scharfsinnige Werk Proudhons“ und in der Heiligen Familie dessen Angriffe auf das Eigentum als einen die Nationalökonomie umwälzenden Fortschritt. In der Zeit des Kommunistischen Korrespondenzbüros bat Marx um Proudhons Mitarbeit; dieser lehnte jedoch in seinem Antwortschreiben ab. Zum einen wendete sich Proudhon gegen den Einsatz revolutionärer Gewalt, zum anderen warnte er Marx vor autoritären Mitteln und Zielsetzungen.Proudhon war einer der Ersten, die den Begriff der Anarchie positiv wendeten. „Anarchie“ definiert Proudhon ausgehend von der ursprünglichen Bedeutung des Wortes als „Abwesenheit jedes Herrschers, jedes Souveräns“ und folgerte „das ist die Regierungsform, der wir uns täglich mehr nähern (…) wie der Mensch die Gerechtigkeit in der Gleichheit sucht, so sucht die Gesellschaft die Ordnung in der Anarchie. Proudhon fasste Sozialismus als die Wissenschaft der Freiheit auf. Politik hingegen als Kampf um die Macht im Staate setzt mit letzterem die Beherrschung des Menschen durch den Menschen voraus, demnach Unterdrückung; die höchste Vollkommenheit der Gesellschaft finde sich in der Vereinigung von Ordnung und Anarchie.

Diesen Artikel haben wir am 09.02.2021 in unseren Katalog aufgenommen.